Willkommen bei mir!

Hallo,
schön, dass Ihr bei mir vorbeischaut! Ich habe immer etwas zu erzählen, denn in meiner Welt passiert ziemlich viel. Mein Frauchen und mein Herrchen haben mich schon als kleines Baby bekommen. Da konnte ich aber noch nicht schreiben. Aber jetzt geht´s los! Ich freue mich auf jeden Kommentar von Euch und wenn Ihr Lust habt, können wir uns auch verlinken. Schaut einfach öfters mal hier rein bei mir, ich freue mich auf Euren Besuch! Wuff!

Gefällt Dir mein Blog? Zeig´s mir!

Donnerstag, 5. Mai 2011

Gulli und Gucci

Herrchen sagt, wir Hunde seien schon ein ganz eigenartiges Völkchen. Zum Glück sage ich da nur, wäre ja schlimm, wenn wir so wären wie die Zweibeiner! Das mag ich mir gar nicht vorstellen! Das fängt an mit dem Geruch, den sie ausstrahlen. Vor allem sind es die Frauen, die manchmal ganz eigenartig riechen. Ich habe da schon viel erlebt, sage ich Euch! Von Maiglöckchen- bis Rosenduft ist alles dabei. Oft stinkt das regelrecht, was die sich da auf die Haut schmieren. Zitrone, Orange, Moschus, Vanille, die machen vor nichts halt! Und Herrchen hat mir gesagt, das Zeug, was die sich da auf die Haut spritzen, das sei oft ganz schön teuer. Parfüm nenne man das. Das Wort stamme aus dem Französischen und bedeutet Duft und die Franzosen hätten das aus dem Lateinischen geklaut, so wie der Herr von Guttenberg Passagen seiner Doktorarbeit geklaut habe. "Per" bedeute "durch" und fumum "Rauch". So heißt also Parfüm nichts anderes als "durch den Rauch". Parfüm stinkt aber gar nicht nach Rauch. Eine glatte Lüge, was Herrchen da erzählte! Aber nein, sagt er, das sei keine Lüge, das habe nämlich seinen Ursprung bei den Babyloniern und Assyrern. Die hätten das Zeugs vor allem benutzt, um mit einem duftenden Rauch mit ihren Göttern Kontakt zu halten. Tolle Idee! Ob das den Göttern gefallen hat, wenn es da immer geraucht hat? Die eigentlichen Erfinder des Parfüms seien aber die Ägypter 3000 Jahre vor Christus gewesen. Stellt Euch vor: Die balsamierten ihre Toten mit so duftenden Salben und Ölen ein. Damit wollten sie ihnen den Weg ins Reich der Toten verschönern. Als ich das gehört habe, musste ich schlucken. Wollen die Frauen sich mit dem übel riechenden Zeug auch den Weg ins Reich der Toten ebnen? Hä?? Wo leben wir denn! Aber Herrchen beruhigte mich und meinte, das sei längst Schnee von gestern. Heute würden Frauen sich Parfüm auf die Haut spritzen, weil sie damit etwas auffallen wollen. Bei wem auffallen? Bei Hunden? Nein, Balto, sagte Herrchen, vor allem bei Männern. Viele würden Parfüm aber vor allem verwenden, weil sie eben gerne gut riechen wollen. Also, wenn Männer auf so etwas hereinfallen, sind sie meiner Meinung nach selbst dran schuld. Ich stelle mir gerade vor, dass sich eine Frau irgendetwas mit Vanille auf die Haut kippt und da kommt ein Mann, der isst gerne Vanille und schon hat er die Frau fürs Leben gefunden! Echt krass! Die Zweibeiner überraschen mich immer wieder mit ihren komischen Eigenarten. Wenig Verständnis haben Frauchen und Herrchen für das, was wir unter "Parfüm" verstehen. Ich mag so gerne Schlammpfützen oder dreckige Bachläufe mit einem Hauch von Verwestem. Doch da haben die Zweibeiner kein Verständnis für! Aber wir müssen uns den Geruch ihres Parfüms antun, was ist daran gerecht? Frauchen nennt unser Hundeparfüm immer "Gulli", ihres "Gucci". Ich finde "Gulli" viel schöner, klingt musikalischer. Und wenn morgen wieder eines der Frauchen  beim Gassi gehen nach so was wie "Gucci" riechen sollte, dann verpasse ich mir eine gehörige Ladung "Gulli". Jawohl! Bis dann, Euer Balto

Kommentare:

Spirit Warrior hat gesagt…

Awesome Balto ( dat is amerikanisch und bedeutet... geil *gg) Grandioser Blog, ich hätte soviel dazu zusagen aber ich lass das besser, kann bei zwischenmenschlichen Problemen (also zwischen meschlichen Männlein/Weiblein) mitunter sehr, sehr teuer werden...das nennt man bei uns Anwaltkosten *löl* Also Schmunzel ich mir einen und tue beim Kommentar tipseln (eifrig nickend und in meinen Schnurrbart brummelnd) dir mein vollstes Verständnis für diese unlogischen menschlichen Gulli/Gucci Probleme zukommen lassen. Ich verknickse mich vor deinem knallharten, ehrlichen Spürsinn....HUT AB *gg

Emma hat gesagt…

Hallo Balto,
das hast du sehr schön erklärt. Vielleicht blickt ja Frauchen jetzt mal durch, wenn wir uns mal wieder in irgendwas rumkullern und unser "Parfüm" auflegen. Wir möchten nämlich auch nur auffallen, bei der Hundemännerwelt.
Liebe wauzis von Emma und Lotte

Balto hat gesagt…

Ja, Emma, so ist es! Endlich jemand, der mir Recht gibt. Von den Zweibeinern gibt es meistens ja nur Unverständnis über das, was wir tun. Danke für Deinen Zuspruch! Bis bald, Balto

Labrador Retriever hat gesagt…

Hallo Balto,

jetzt ziehn wir vor Dir aber den Hut. Gehst Du zur Uni oder woher weißt Du das alles?

Leider sind wir nur in der Grundschule, äh Hundeschule. Da lernt man sowas irgendwie nicht.

Aber zum Glück haben wir uns hier im Netz gefunden und so kannst Du uns diese ganzen Dinge beibringen. Haben uns nämlich auch schon gewundert wieso die Zweibeiner immer wie Blumen oder anderes Gewächs duften. Haben schon gedacht, sie liegen nachts heimlich in den Büschen ;-)

Liebe Leckerli Grüße an Dich Betty und Luna

Balto hat gesagt…

Hi Betty und Luna,
nein, zur Uni gehe ich noch nicht, aber Herrchen nennt das "die Schule des Lebens", was auch immer er darunter verstehen mag. Von der Hundeschule will ich nichts wissen, Herrchen sagt, ich sei wohl nicht erziehbar! Dummes Geschwätz, aber was willste machen, wenn Du so ignorante Zweibeiner zu betreuen hast! Herrchen denkt, er tut mir was Gutes, wenn er immer solche Sachen erklärt. Na ja, er soll auch seinen Spaß haben. Bis denne, liebe Wuffs, Balto

angstfrei-leben hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Labrador Retriever hat gesagt…

Hihi Balto ;-)

wir wissen auch wie wir unsere Zweibeiner erziehen. Und damit die das nicht so mitkriegen, schmeicheln wir uns ab und an so kräftig ein und schauen dabei ganz schmachtend, daß sie uns ALLES verzeihen.

Ha, da können wir uns jetzt ja immer gemeinsam Späße ausdenken.


So dann werfen wir Dir gleich wieder ein paar Leckerli rüber.

Bis denne Betty und Luna

Anonym hat gesagt…

Wieso hat dieser Hund in Bericht der Hundezeitschrift "Mein Hund und ich" einen Stachelwürger um? Nicht nur auf dem großen Foto mit Frauchen, sondern auch beim Spielen mit einem anderen Hund. Ich dachte diese Methoden würden endlich der Vergangenheit angehören.

Balto hat gesagt…

Toll, dass Du auch die Zeitschrift "Mein Hund und ich" gekauft hast! Herzlichen Glückwunsch! Wahrscheinlich hast Du diese Zeitschrift auch "Anonym" gekauft, so, wie Du diesen völlig blödsinnigen Kommentar hier hinterlassen hast. Frauchen, Herrchen und ich mögen keine "Anonymen". Das sind Leute, die einfach nur feige sind und nicht zu dem stehen, was sie sagen. Also ich kenne nur anonyme Alkoholiker, oder anonyme Spieler oder so. Das sind "Anonyme", die ich akzeptiere, aber irgendwelche Leute, die meinen, sie müssten einen Kommentar abgeben, ohne sich dazu zu bekennen, die sind mir sehr suspekt. Wenn Du einmal genau hingesehen hättest, dann hättest Du erkannt, dass ich keinen "Stachelwürger" trage, aber wahrscheinlich fehlt Dir der Blick dafür. Frauchen und Herrchen würden mir das nie antun, sie sind wahrscheinlich sogar bessere Tierschützer als so manch ein "Anonymer". Mein Halsband hat keine Stacheln, sondern Gumminoppen und reguliert sich beim Laufen. Und außerdem haben wir überhaupt keinen Grund, uns zu rechtfertigen, schon gar nicht gegenüber einer/einem "Anonymen". Ich fühle mich hier jedenfalls sauwohl unter meinen Hundegeschwistern, Zweibeinern und Kumpels. Kümmere Du Dich lieber um Wauzis, denen es wirklich schlecht geht. Und arbeite an Dir, vielleicht wird aus Dir anonymen Zweibeiner ja irgendwann noch ein bekennender. Dass ich Deinen Kommentar stehen lasse, zeigt, dass Frauchen und Herrchen durchaus Meinungen akzeptieren. Der nächste anonyme Kommentar wird aber gelöscht, denn feige Zweibeiner mögen wir hier alle nicht.
Es grüßt Dich ein fröhlicher und zufriedener Balto.