Willkommen bei mir!

Hallo,
schön, dass Ihr bei mir vorbeischaut! Ich habe immer etwas zu erzählen, denn in meiner Welt passiert ziemlich viel. Mein Frauchen und mein Herrchen haben mich schon als kleines Baby bekommen. Da konnte ich aber noch nicht schreiben. Aber jetzt geht´s los! Ich freue mich auf jeden Kommentar von Euch und wenn Ihr Lust habt, können wir uns auch verlinken. Schaut einfach öfters mal hier rein bei mir, ich freue mich auf Euren Besuch! Wuff!

Gefällt Dir mein Blog? Zeig´s mir!

Sonntag, 17. April 2011

Liebesentzug für eine Stunde

Herrchen beim Kochen zuzusehen, das ist immer eine feine Sache! Das Schneiden von Gemüse, wie Lauch, Möhren, Zwiebeln, das ist für mich so gar nicht interessant, aber wenn Herrchen dann den Kühlschrank aufmacht und Fleisch heraus holt, rieche ich das bis in den Garten! Dann komme ich immer angerannt, tue so, als gebe es Futter für uns drei, rieche in der Gegend herum und wage einen kurzen Blick auf das, was Herrchen gerade auf der Küchenarbeitsplatte auspackt. Herrchen sagt dann schon immer vorbeugend "Nein, Balto". Um ihn dann in Sicherheit zu wiegen, mache ich mich ab und lege mich schräg vor die Küchenarbeitsplatte. Nur mit meiner Schnauze schaue ich dann um die Ecke herum. Ganz braver Balto! Vorgestern hatte Herrchen Geburtstag. Und weil er ein paar Leute eingeladen hatte, wollte er denen auch etwas zum Essen servieren. Ich verstehe zwar nicht, warum diese anderen Menschen nicht zu Hause essen können, aber ich kann durchaus verstehen, dass nicht nur Leslie, Sanchia und ich öfters Hunger verspüren, auch die Menschen müssen ja ab und an etwas zu sich nehmen. Und weil ich weiß, dass Herrchen immer etwas Feines kocht, freue ich mich auch immer darauf, ihm zuzuschauen, was er da macht. Kommen wir zum Wichtigen; Herrchen holte ein ganzes Hähnchen aus dem Kühlschrank heraus, so mit allem dran noch! Ein leckerer Anblick!! Dann hat er es abgewaschen, in einen großen Topf gesteckt, in dem ganz viel Wasser war, den Herd eingeschaltet und wenig später roch es in der Küche so verführerisch, dass mir das Wasser im Munde zusammen lief. Ich war ganz schön high von dem leckeren Duft, der da aus dem großen Topf zog. Fast wäre ich ohnmächtig geworden. Zum Glück lag ich da ja auf dem Boden und konnte nicht umfallen. Ich war auch ganz brav und bin nicht zur Herdplatte hochgesprungen und habe nicht den Topfdeckel herunter gerissen. Na gut, so dumm bin ich ja auch nicht, schließlich ist das ja immer viel zu heiß auf der Herdplatte. Nach ner Weile nahm Herrchen den Topf vom Herd und goss das Hähnchen mit dem heißen Wasser in ein großes Sieb. Hallelujah noch mal, da kam ein Duft rüber!!! Das Sieb stand dann einige Zeit lang im Waschbecken herum. Als Herrchen mal kurz um die Ecke ging, ergriff ich die Gelegenheit, stand auf und schaute mal kurz ins Waschbecken. Doch das bemerkte Herrchen gleich, schoss um die Ecke und schimpfte mal wieder "Nein, nein, nein, Balto, das ist nichts für Dich!" Diese Augen, die er dabei machte! Ganz furchtbare Augen, die viel schlimmer waren als dieses ewige "Nein, Balto". Ok, ich wollte es mir mit Herrchen an seinem Geburtstag nicht verscherzen und zog von dannen, um Sanchia im Garten ein bisschen zu ärgern. Als ich nach einer Weile wieder in der Küche vorbeischaute, da beobachtete ich, wie Herrchen das arme Vieh gerade zerlegte. Er zog die Haut von dem Hühnchen und trennte das Fleisch von den Knochen. Gute Arbeit! Er hat das wirklich fachmännisch gemacht. Wenn das bloß nicht so herrlich gerochen hätte!!! Ich wäre fast verrückt geworden, könnt Ihr Euch das vorstellen? Aber ich blieb ruhig, ich ließ mir das nicht anmerken, sonst hätte Herrchen ja wieder sein blödes "Nein, Balto" von sich gegeben. Ich setzte mich nur zwei Schritte vor die Arbeitsplatte und schaute mehr oder weniger entspannt zu, wie Herrchen das leckere Fleisch in eine Schüssel umfüllte. Dann tat ich so, als hätte ich den Spaß am Zusehen verloren und machte mich ab in den Garten. Plötzlich schrie eines der Kinder und Herrchen sauste hin, um nachzusehen, was los ist. Ganz ehrlich, das war nicht geplant, aber es war gut so, denn diesen unaufmerksamen Moment konnte ich ausnutzen, um ganz schnell in die Küche zu rennen, hochzuspringen und mir einen Hühnchenschenkel zu schnappen. Eigentlich wollte ich mir alles herunterholen, aber Herrchen kam schon wieder angerannt und erwischte mich. Meine Güte, hat der rumgeschrien und wollte mir den Schenkel aus dem Maul reißen! Aber ätsch, ich war viel schneller, habe die Flucht in Richtung Garten ergriffen und als Herren, der alte Herr, mich endlich fing, da war schon alles herunter geschluckt. Zum Glück für mich. Herrchen schimpfte und schimpfte und sagte sogar "blöder Hunde" zu mir und dass Hähnchenknochen gefährlich für mich seien. Ganz schön frech, finde ich! Bier ist ja auch gefährlich für Menschen und trotzdem trinken sie es! Derweil habe ich doch gedacht, Herrchen hat das absichtlich für mich stehen lassen!!! Dann hat er mich bestimmt eine Stunde lang nicht mehr angesehen, so sauer war der. Manchmal verstehe ich die Welt nicht mehr. Soll die mir mal einer erklären. Aber Herrchen versteht die Welt ja auch nicht, wie er oft zu Frauchen sagt. Da frage ich mich: Muss man die überhaupt verstehen? Wuff, Euer Balto 

Kommentare:

günni hat gesagt…

Siehste Balto,so sind die Zwei beiner halt.Mal so,mal so.Da kommt man ganz schön durcheinander :-)

Balto hat gesagt…

Ja Günni, so sind die. Ich werde mich schon daran gewöhnen, dass die sehr komisch sind manchmal. Aber meistens sind sie echt cool. Und wenn nicht, muss Hund sie einfach austricksen :-)
Wuff, Balto